Die Seite über meine Stadt Ludwigshafen, gestaltet von Donnerhuf

Gartenstadt

Karten: (c) Stadt Ludwigshafen am Rhein

Gartenstadt

 

 

Die Gartenstadt wurde von 16 Bürgern initiiert, die am 1. Dezember 1909 die "Baugenossenschaft Gartenstadt-Ludwigshafen e.G." gründeten. Diese Genossenschaft war Mitglied der Deutschen Gartenstadtgesellschaft, deren Ziel ein neuer Stadttypus außerhalb der Mietskasernen war.
Die Gartenstadt wurde lange Zeit als Teil Mundenheims verwaltet, auf dessen Gemarkung auch das Hochfeld als ältester Teil der Gartenstadt entstand und danach das Niederfeld.


Hochfeld

 

  • Baubeginn 1932 
  • Teil der Gartenstadt 
  • Artikel
  • zurück... zur Übersicht Ortsbezirke
 

Das Niederfeld bzw. die Niederfeldsiedlung ist der nördliche Teil des Ludwigshafener Stadtteils Gartenstadt.
Begrenzt wird der Stadtteil durch die A 650 im Norden, die Große Blies im Osten, den Ortsteil Hochfeld im Süden und durch das Maudacher Bruch im Westen.

Niederfeld

 

  • Baubeginn 1919 
  • Teil der Gartenstadt 
  • Artikel
  • zurück... zur Übersicht Ortsbezirke
 

Die Gartenstadt teilt sich in Hochfeld und Niederfeld. Die Grenzen sind nicht einfach herauszufinden, aber ich werde es versuchen!

Die Gartenstadt im Überblick

Wird noch intensiver erforscht und vor allem aufgeteilt in Hochfeld und Niederfeld.

Ernst-Reuter-Siedlung

  • im Süden der Gartenstadt    
  • Bildartikel folgt
  • zurück... zur Übersicht Viertel und Siedlungen
    - Als Beispiel: Marienkrankenhaus
 

Die Ernst-Reuter-Siedlung in Ludwigshafen ist der südliche Teil des Stadtteils Gartenstadt. Ihre Grenzen stellen die Von-Kieffer-Straße im Westen, die Maudacher Straße im Norden und landwirtschaftlich genutzte Flächen im Süden und Osten dar.
Die Straßen in der Ernst-Reuter-Siedlung sind nach ostdeutschen und österreichischen Regionen benannt. Bedeutenstes Bauwerk ist das St. Marienkrankenhaus.
Angelegt wurde die Siedlung in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen. In den 1950er und 1960er Jahren fanden mehrere Erweiterungen statt.