Die Seite über meine Stadt Ludwigshafen, gestaltet von Donnerhuf

Hier "erfahren" Sie mittels meines Rades einige Stadtteile und Viertel aus nächster Nähe. Diese Ausflüge werden nach und nach ausgeweitet!

zurück... zur Übersicht Ortsbezirke

Friesenheim und Froschlache

Die Gartenstadt

Wird noch intensiver erforscht und vor allem aufgeteilt in Hochfeld und Niederfeld.

Maudach

Wird noch intensiver erforscht!

Spaziergang durch Mundenheim

Mundenheim, Teil 1

Linke Seite der Rheingönheimer Straße, vom Mundenheimer Kreuz aus.

Grob: innerhalb der violetten Auswahl

Christuskirche

1901 wurde mit dem Bau der Christuskirche begonnen. Zwei Jahre später konnte sie am 5. Juli 1903 eingeweiht werden. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Kirche 1941 durch die Druckwelle einer abgeworfenen Bombe schwer beschädigt. Notdürftig repariert brannte sie nach einem Fliegerangriff 1943 fast vollständig aus. Ab 1952 begann der vereinfachte Wiederaufbau, der 1954 beendet wurde. 1968 wurde der Innenraum und 1971 der Turm renoviert.

Der Architekt Franz Schöberl errichtete eine historistische Saalkirche mit neuromanischen und neugotischen Anklängen. Der einst 50 Meter hohe neugotische Kirchturm wurde nach dem Krieg vereinfacht, elf Meter niedriger wiederaufgebaut. Auch die Spitzhauben der flankierenden Treppenhäuser gingen verloren. Der Sandsteinquaderbau ist mit einem Walmdach bedeckt.

Im Innenraum steht eine Christusfigur, die sich früher über dem Hauptportal befand und die Zerstörung der Kirche 1943 überstand. Die Orgel wurde 1962 von Steinmeyer erbaut: Das Instrument hat 27 Register auf zwei Manualen und Pedal. Das Geläut besteht aus vier Bronzeglocken der Glockengießerei Bachert. Bevor sie 1956 aufgehängt wurden, läuteten sie auf dem Evangelischen Kirchentag in Frankfurt.

[Auszug aus Wikipedia]

zurück... zum Menü Mundenheim

Mundenheim, Teil 2

Rechte Seite der Rheingönheimer Straße, vom Mundenheimer Kreuz aus.

zurück... zum Menü Mundenheim

Mundenheim, Teil 3: Herdersiedlung und über die Bahngleise hinweg

Es ist ja nicht einfach, Mundenheim in seinem Ausmaß völlig zu überblicken: Wo ist der Anfang dieses Stadtteils, wo sein Ende? Wir werden nach diesen Artikeln den völligen Überblick haben!

In diesem dritten Teil beginnen wir tatsächlich am Anfang: Diese Kreuzung im ersten Bild markiert den Anfang Mundenheims (jedenfalls zur rechten Seite hin), im zweiten Bild ist diese Trennung eindeutig!

zurück... zum Menü Mundenheim

Mundenheim, Teil 4: Grenzgänge

Die Zahlen und Kringel bezeichnen die einzelnen Streckenabschnitte

Einschub:

Ab dieser Kreuzung geht es hinein in das Industriegebiet, das auf einer gesonderten Seite vorgestellt wird. Neues Fenster wieder schließen!

zurück... zum Menü Mundenheim

Mundenheim, Teil 5:

Heute radeln wir von der Saarlandstraße aus nach rechts und dann über den Schänzeldamm auf der linken Seite in den alten Teil Mundenheims, der neben der Bahnstrecke liegt.

zurück... zum Menü Mundenheim

Spaziergang durch den Hemshof

zurück... zur Übersicht Ortsbezirke

Der 'klassische' Hemshof

zurück... zum Menü Hemshof

Die 'Kolonie': BASF-Arbeitersiedlung

zurück... zum Menü Hemshof

Spaziergang durch das Westend

zurück... zur Übersicht Viertel und Siedlungen

Südliche Innenstadt: Mitte und Süd

zurück... zur Übersicht Ortsbezirke

Spaziergang durch die Parkinsel-Bebauung

Parkinsel, Teil 1

Hier schlendern wir von der Südspitze aus (in Höhe der Pegeluhr) nach Norden bis zur 'Schneckenudelbrick', die Sie in einem folgenden Artikel kennenlernen werden

Indem wir die Parkstraße entlang spazieren (am Rande des rechts liegenden Stadtparks) blicken wir auch ab und zu in Nebenstraßen.

zurück... zum Menü südliche Innenstadt

Parkinsel, Teil 2

Im zweiten Teil beginnen wir unsere Schlenderei wieder am Ausgangspunkt des ersten Teils, biegen aber nach links in die Hafenstraße ein.
Diese Straße wird auf der linken Seite von Firmengelände beherrscht, während sich rechts die 'gewachsenen' alten Wohnhäuser entlang reihen.

Am Abzweig zur kleinen Brücke über den Luitpoldhafen beginnt dann die neue Bebauung auf der linken Seite: In der Bildserie werden Sie darauf hingewiesen.

zurück... zum Menü südliche Innenstadt

Parkinsel, Teil 3

Von der anderen Uferseite des Luitpoldhafens schauen wir uns mal an, wie die neue Ufergestaltung aussieht; dazu blicken wir von der kleinen Brücke aus nach links, also bis zur 'Schneckenudelbrick'.

zurück... zum Menü südliche Innenstadt

Parkinsel: Stadtpark

Einen Ausflug durch den Stadtpark, der das Wohngebiet zum Rhein hin erweitert, können Sie im Bereich Ludwigshafener Natur unternehmen! Das neue Fenster bitte wieder schließen, um hierher zurück zu kehren.

Schneckennudelbrücke

Die "Schneckenudelbrick" ist die Verbindung zwischen der Parkinsel und dem Rheinufer Süd.

Schneckennudelbrücke und Parkinsel

zurück... zum Menü südliche Innenstadt

Südliche Innenstadt: Rheinufer Süd

zurück... zum Menü südliche Innenstadt

Nördliches Entrée

Ergänzung im Juni 2019: Die neue Bebauung der südlichen Innenstadt wird als "Nördliches Entrée" bezeichnet, weil diese Bebauung quasi den Eingang zum Rheinufer Süd darstellen wird; s. offizielle Seite.

zurück... zum Menü südliche Innenstadt

Rheinpromenade

Ein Rundgang im April 2020

zurück... zum Menü südliche Innenstadt

Oggersheim

Die Tour wird ausgebaut!

zurück... zur Übersicht Ortsbezirke

 

Rheingönheim

Die Grenzen des Stadtteils Rheingönheim aus der Luft

Kartenmaterial: (c) Stadt Ludwigshafen am Rhein

zurück... zur Übersicht Ortsbezirke

 


Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Kreuz und quer, Teil 2,  Karte 2
Beide Karten: OpenStreetMap

Rheingönheim, Teil 1

In diesem ersten Teil radeln wir - von Mundenheim her kommend - am 12.7.2019 die Hauptstraße entlang bis zu ihrem Ende in einem Feld... Wobei wir natürlich auch mal den Blick nach rechts und links wenden.

Dann biegen wir nach rechts ab und durchstreifen einen weiteren Teil Rheingönheims, bis wir an den Bahnhof gelangen.

Zwischendurch, bei den Abbiegungen, werfen wir einen Blick auf die Landkarte, damit wir auch wissen, wo wir uns gerade befinden! Rheingönheim ist nämlich nicht gerade klein, und auch sehr verteilt.

Hier der Ausgangspunkt unserer ersten Tour:

Wieder an der Kreuzung angelangt, folgen wir dem blauen Schild mit dem weißen Pfeil, der in Richtung Gartenstadt zeigt, nehmen dabei aber einen sehr schmalen Fußweg. Und siehe da: Dieser führt nach rechts hinunter! Was ist dort? Bisher völlig unbekannt, nie gesehen, diese Gegend! Also: nachforschen.

Ab hier geht es dann rechts unten an der Eisenbahnstraße entlang bis zum Bahnhof Rheingönheim, auf der Karte recht gut zu erkennen.

zurück... zum Menü Rheingönheim

Rheingönheim, Teil 2

Endlich, über ein Jahr später, nehme ich Sie am 13.9.2020 auf einen langen Ausflug mit in einen anderen Teil Rheingönheims!

Wir radeln von dem Ausgangspunkt unserer ersten Tour aus diesmal nach links: Dort geraten wir zunächst in einen Teil Rheingönheims, der sich insofern vom rechten Teil unserer ersten Tour unterscheidet, dass er nicht mehr den ursprünglichen Charakter aufweist; deutlich sind 'neumodischere' Einschläge zu erkennen.

Ein Stück weiter wird es aber sehr deutlich noch moderner: Dieses Siedlungsgebiet entstand tatsächlich erst in der Neuzeit, so um die Jahre 2010 herum. Wir durchforschen also diese Gegend und gelangen dabei wieder langsam in ältere Gefilde. Herrlich dabei, dass wir - wie am Ende des ersten Teils - erneut die wunderbare Natur Ludwigshafens genießen dürfen!

Und nehmen Sie sich etwas zu Trinken mit: Es ist eine lange Tour, bei herrlich warmem Wetter!

zurück... zum Menü Rheingönheim

Ruchheim

Diese Tour wird noch ausgebaut!

zurück... zur Übersicht Ortsbezirke